Aus dem Blog

Halbinsel Darß

 

In den Pfingstferien stand endlich Urlaub auf dem Programm. Ich gebe zu, es ist schon etwas her, doch kam ich nicht früher an einen Beitrag dazu. Jetzt aber endlich! 🙂 Es ging auf die Halbinsel Darß an der Ostsee. Bisher hörte ich nur immer davon, wie schön es dort sei und besonders Fotografen und Hobbyfotografen seien von dem Licht dort begeistert. In der Tat tummeln sich dort viele dieser „Spezies“, besuchen dort Fotofestivals und Workshops. Es lohnt sich wahrhaft! Bei optimalem Wetter, was bei uns leider nicht immer der Fall war, herrscht dort wirklich eine besondere Stimmung, bedingt durch das Zusammentreffen von Ostsee und Bodden. Trotz des wechselhaften Wetters knipste ich mit meiner D 750 sowie dem Nikkor 24-120 mm 1:4G, das sich wieder einmal mehr als vielseitiges Reisezoom erwies, unzählige Bilder. Somit fiel es schwer, eine überschaubare Auswahl zu treffen, aber ich denke, einen kleinen Eindruck erhält man von dort und unserem 1. Teil des Urlaubs. Weitere Tage folgten schließlich auf Rügen und in Berlin, doch dazu folgt ein weiterer Beitrag. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.