Aus dem Blog

Songs from Stars in Heaven

 

„Songs from Stars in Heaven“. Diesen Titel trug das jüngste Benefizkonzert des Hilfswerks Lions Club Hockenheim, das Ende Juni bei den Besuchern der nahezu ausverkauften Stadthalle Hockenheim Begeisterungsstürme auslöste. Als wären die Temperaturen nicht schon hitzig genug gewesen, heizte das Musikprogramm der Hockenheim Stars nochmals gehörig ein. Mit rund 25 Titeln bereits verstorbener Künstler, die seit den 1960er Jahren bis heute Musikgeschichte schrieben, gelang es den etwa 20 Musikern, die Zuschauer mit auf eine Zeitreise zu nehmen, die Erinnerungen wachgerufen haben dürfte und großen Enthusiasmus auslöste. Auch wenn die Außentemperaturen eher zu einem Sprung ins kühle Nass einluden, ließen sich die Zuschauer während des gut 3-stündigen Konzerts von den unterschiedlichsten Rhythmen anstecken: Sie wippten, klatschten und sangen mit – eine wahrhaft schweißtreibende, aber dennoch lohnenswerte Angelegenheit.

Die hochkarätigen und mittlerweile international bekannten und erfolgreichen Künstler Hockenheimer Ursprungs, viele davon gehören zum erweiterten Kreis der Band Speedy Gonzalez, stellten ihre Virtuosität bereits in den vergangenen Weihnachtskonzerten, ebenfalls Benefizkonzerte des Lions Club Hockenheim, unter Beweis. Anlässlich der 1250-Jahr-Feier Hockenheims reifte schließlich der Gedanke heran, ein Konzert unter musikgeschichtlichem Aspekt zu veranstalten. Abermals kein leichtes Unterfangen, denn die Zeit der Teilhabenden ist stark begrenzt. Dem Mitorganisator Josef Zahs gelang es dennoch, erneut alle gemeinsam auf die Bühne zu bringen. So konnte die Zeitreise durch die Musikgeschichte beginnen.

Allen Beteiligten, nicht zuletzt dem Lions Club Hockenheim, gelang wieder einmal, mit ihrem Benefizkonzert eine Sternstunde auf die Bühne der Stadthalle zu zaubern und die „Stars in Heaven“ durch die Hockenheim Stars aufleben zu lassen. Möge es in Zukunft weitere solcher Sternstunden geben, um dadurch zahlreiche soziale und kulturelle Projekte mit dem Ziel der Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.